Was ist die Ketodiät?

empfohlene Lebensmittel für die Ketodiät

Wenn Sie gesundheitsbewusst sind, abnehmen möchten und sich großartig fühlen, sind Sie möglicherweise an einer Ketodiät interessiert. Wenn Sie auf einer solchen Diät sitzen, müssen Sie Lebensmittel essen, die mit Fetten übersättigt sind und eine minimale Menge an Kohlenhydraten enthalten.

Was ist das?

Anstelle von süßem Getreide, stärkehaltigen Backwaren müssen Sie Avocados, fetthaltiges Fleisch und Butter essen. Dies ist eine positiv bewährte Methode zum Abnehmen von Übergewicht für Menschen, denen Süßigkeiten und Brot gleichgültig sind, die jedoch fettiges Fleisch bevorzugen. Anfänglich wurde die ketogene Diät zur Behandlung von Epilepsie bei Kindern angewendet. Heute wird es verwendet, um chronische Entzündungsprozesse, Diabetes mellitus und Arthritis loszuwerden.

Wie funktioniert die Ketodiät?

Eine geringe Kohlenhydrataufnahme fördert den Übergang des Körpers in einen Zustand, in dem Fette aus dem Körper und der Nahrung aktiver abzubauen beginnen, was die Produktion von Ketonkörpern ermöglicht und in einen Zustand der "Ernährungsketose" übergeht.

Ketose ist ein natürlicher Stoffwechselprozess, bei dem Fette vom Körper für den biologischen Energiebedarf während eines Nährstoffmangels (Kohlenhydratmangels) verwendet werden.

Während einer Ketodiät werden das Gehirn und andere Organe auf Ketone angewiesen, um Energie zu gewinnen. Ketone werden vom Körper freigesetzt, sobald Sie in die Ketose eintreten.

Warum funktioniert Ketose?

Während der ersten drei bis sieben Tage der neuen Diät gerät der Körper in Ketose. Aufgrund des geringen Kohlenhydratgehalts beginnt der Körper, Glykogen zu zerstören, das er zur Energiegewinnung speichert.

Wenn die Glykogenspeicher aufgebraucht sind, passt sich der Körper an die Verwendung von Fett als Kraftstoff an, da die Leber Ketone produziert, um Energie zu erzeugen, die Glukose ersetzt.

Im Gegensatz zu Glukose sind Ketonkörper eine effizientere und viel langsamere Energiequelle. Damit Ketone produziert werden können, muss der Körper Fette abbauen, während beim Verzehr von Kohlenhydraten Glukose gebildet wird.

Die Ketodiät scheint aus dem Körper eine spezielle Maschine zu machen, die Fett verbrennt. Sie müssen keine gespeicherte Energie verschwenden, bevor Sie Fett verlieren, wie bei einer kohlenhydratreichen Standarddiät.

An sich führt die Produktion großer Mengen an Ketonkörpern nicht zu einem ernsthaften Gewichtsverlust, sondern fördert eine Steigerung der Energie und ein Gefühl der Fülle zwischen den Mahlzeiten, wodurch Sie Gewicht verlieren können.

Was wird für den Eintritt in die Ketose empfohlen?

Damit die Ketondiät effektiv ist, versetzen Sie Ihren Körper in einen permanenten Zustand der Ketose. Beachten Sie dazu folgende Anforderungen:

  • verbrauchen Sie maximal 50 Gramm Kohlenhydrate während des Tages (die Menge an Nettokohlenhydraten während des Tages sollte 20 g nicht überschreiten);
  • Überwachung der Proteinmenge in den Mahlzeiten;
  • Denken Sie nicht an die Fette, die in den Körper gelangen. Sie sind nicht die Hauptenergiequelle für die Ernährung;
  • Trinken Sie innerhalb von 24 Stunden mindestens 2, 5 Liter Wasser. Das pro Tag getrunkene Flüssigkeitsvolumen erreicht vier Liter;
  • Wählen Sie ohne Kohlenhydrate, um einen Anstieg des Insulins im Blut zu verhindern.
  • Um den Ketonspiegel zu erhöhen, darf auf kurzfristiges Fasten zurückgegriffen werden. Wenn Sie jedoch befürchten, dass der Körper der Belastung nicht standhalten kann, sollte dies aufgegeben werden.
  • Um schneller Fett zu verbrennen, wird empfohlen, die körperliche Aktivität zu steigern. Trainieren Sie etwa 30 Minuten am Tag mit zusätzlichen Gewichten, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

In die Ketose zu gehen ist schneller, wenn Sie es nicht übertreiben, wenn Sie keinen Hunger haben. Wenn Sie sich zum Vergnügen und aufgrund der Tatsache, dass Sie von Essen umgeben sind, öfter als nötig an den Tisch setzen, nimmt die Ketose ab und das Gewicht nimmt langsamer ab. Snacks sind erlaubt, wenn Sie wirklich hungrig sind.

Spezielles Training hilft Ihnen, schneller in den Zustand der Ketose einzutreten. Sie ermöglichen eine aktivere Ausscheidung von Glykogen aus dem Körper. Sie müssen Übungen durchführen:

  • Der erste Tag ist Beintraining.
  • Zweiter Tag - Split-Übungen für Bizeps und Rücken.
  • Der dritte Tag ist das gleiche Training, jedoch für den Trizeps und die Brustmuskeln.
  • Vierter Tag - eine halbe Stunde intensives Intervalltraining (HIIT).

Wenn Sie diese Tipps befolgen, treten Veränderungen im Körper auf: Sobald Sie Ihre Kohlenhydrataufnahme reduzieren, werden die Glukosereserven des Körpers aufgebraucht und es wird nach einer anderen Energiequelle gesucht. Der Körper beginnt, Energie aus Fetten zu gewinnen - Speck, Schmalz, Ölen und anderen Nahrungsmitteln. Durch die Fettverbrennung produziert der Körper Ketone. Und sobald ihre Blutrate 0, 5 mmol / Liter überschreitet, treten Sie in einen Zustand der Ketose ein.

Symptome einer Ketose

Um herauszufinden, dass Sie an Ketose leiden, können Sie Urin / Blut für einen Test spenden, der die Rate der Ketonkörper bestimmt, oder einen Atemtest durchführen. Aber Sie können auf Ihren Körper hören und einen Zustand der Ketose an einer Reihe von Symptomen erkennen.

Einer von ihnen ist trockener Mund, unstillbarer Durst. Wenn Sie ein wenig Wasser trinken, werden Sie einen Mangel an Elektrolyten spüren, Sie werden von ständigem Durst geplagt. Trinken Sie ein bis zwei Tassen Brühe und die Menge Wasser, die Sie den ganzen Tag über benötigen. Der Mund kann nach Metall schmecken.

Häufigeres Wasserlassen. Mit zunehmender Konzentration gelangen Ketone in den Urin, wodurch Tests zur Identifizierung der Ketose anhand von Teststreifen durchgeführt werden können. Es gelangt mehr Wasser in Ihren Urin, sodass Sie häufiger auf die Toilette gehen und Ihr Durst stärker wird.

"Keto-Atem" - Ausgeatmete Luft ist mit Aceton angereichert, sodass der menschliche Atem einen "fruchtigen" Geruch verbreiten oder dem Duft eines Nagellackentferners ähneln kann. Schweiß kann gleich riechen. Der Duft verschwindet nach Beendigung der Ketose.

Verminderter Appetit - Während einer Ketodiät bemerken manche Menschen eine signifikante Abnahme des Appetits. Die meisten Menschen fühlen sich wohl, wenn sie ein oder zwei Mahlzeiten am Tag essen. Infolgedessen können sie auf intermittierendes Fasten umstellen, was den Gewichtsverlust beschleunigt, was Geld und Zeit spart.

Erhöhte Energie - zuerst wird eine beispiellose Müdigkeit zu spüren sein, dann wird sie durch eine beispiellose Energiewelle ersetzt, die sich in einer Steigerung der mentalen Klarheit und dem Auftreten von Euphorie äußern kann.

Was kannst du essen und was ist verboten?

Wenn Sie sich für eine Ketodiät entscheiden, müssen Sie Lebensmittel loswerden, die die Mindestdosis an Kohlenhydraten enthalten. In den ersten Tagen werden Sie ein dringendes Bedürfnis nach ihnen verspüren, aber dann werden Sie es nicht mehr spüren. Sie können nicht einmal Obst essen. Erlaubt zur Verwendung:

  • Gemüse, Spargel, Paprika, Brokkoli, Pilze, Kohl;
  • ganze Eier;
  • Hühnerbrühe, Brühwürfel mit mindestens einem Gramm Natrium;
  • fettiger Käse;
  • fettreiche Sahne;
  • Avocado;
  • Sonnenblume, Olivenöl;
  • saure Sahne, Butter, Käse;
  • Schwarten;
  • Büffelfleisch;
  • Artischocken;
  • Oliven;
  • Meerrettich;
  • Kürbiskerne, Macadamianüsse, Cashewnüsse;
  • Hühnerschenkel, Beine;
  • Rindfleisch;
  • fetter Fisch.

Milch sollte nicht in großen Mengen getrunken werden, da sie mit Laktose (Milchzucker) angereichert ist. Es ist besser, fermentierte Milchprodukte zu wählen. Kaffee, alkoholische Getränke, stärkehaltiges Gemüse, abgepackte Säfte und Mehl sind nicht gestattet.

Was sind Makros und wie berechnen Sie sie?

Während einer Ketodiät sollte auf Makros geachtet werden - das Verhältnis von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten, das der Körper benötigt, um die Ketose aufrechtzuerhalten.

Ihre tägliche Kohlenhydrataufnahme sollte weniger als fünf Prozent Ihrer gesamten Kalorienaufnahme betragen. Zu Beginn der Ketodiät sollten Sie sich auf maximal 20 Gramm beschränken. Das ausgezeichnete Verhältnis beträgt 1, 5 Gramm Nettokohlenhydrate pro hundert Kalorien. Bei einer ketogenen Diät ist es wichtig, nur die Nettokohlenhydrate zu berechnen. Um die erforderliche Zahl zu erhalten, sollten Sie die Menge an Ballaststoffen von der Menge an Gesamtkohlenhydraten abziehen.

Eine Tasse (91 Gramm) Brokkoli enthält 2, 4 Gramm Ballaststoffe und sechs Gramm Kohlenhydrate. Dies bedeutet, dass 3, 6 g Nettokohlenhydrate vorhanden sind.

Aus dem Menü ausgeschiedene Kohlenhydrate können leicht durch Eiweiß ersetzt werden. Der Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln verhindert jedoch die Entwicklung einer Ketose. Damit der Körper Fette als Kraftstoff verwenden kann, ist es wichtig, Lebensmittel mit einer moderaten Menge an Protein zu wählen.

Die akzeptable Proteinmenge beträgt 1, 2-1, 7 Gramm pro kg Körpergewicht. Wenn Ihr Gewicht 70 Kilogramm beträgt, sollten Sie 85 bis 110 Gramm Protein pro Tag essen.

Wie viel Fett sollte es geben? Fett macht einen Menschen vollständig, versorgt ihn mit Energie bei der Ketose und verleiht dem Essen einen Geschmack. Alle Menschen müssen mindestens 70% ihrer täglichen Kalorienzufuhr zu sich nehmen. Stellen Sie sicher, dass die Kohlenhydratrate 20 Gramm nicht überschreitet, verbrauchen Sie eine kleine Menge Protein und essen Sie Fett, bis Sie sich satt fühlen.

Zwei Arten von Fetten

Bei einer Ketodiät konsumieren Sie zwei Arten von Fetten: gesättigte und ungesättigte. Verwechseln Sie diese Konzepte nicht, da sie sich im menschlichen Körper unterschiedlich verhalten, was darauf hindeutet, dass nicht alle Fette die Gesundheit negativ beeinflussen.

Gesättigte Fette (Öl) bleiben auch bei Raumtemperatur fest, während ungesättigte Fette bei gleicher Temperatur flüssig bleiben (Olivenöl). Der erste Typ überwiegt bei tierischen Produkten - Eiern, Fleisch, Milch. Die zweite Sorte wird aus Gemüse, Nüssen, Samen gewonnen.

Ketogene Ernährung impliziert die tägliche Verwendung einer bestimmten Portion Fett, abhängig vom festgelegten Ergebnis und den persönlichen Parametern einer Person. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, das eine und die anderen Fette gleichmäßig zu konsumieren.

Proteinnotwendigkeit

Zusätzlich zu der großen Menge an Fett ist es notwendig, die Geschwindigkeit des in den Körper eintretenden Proteins zu überwachen. Sie sollten nicht viel davon haben, da es Sie aus der Ketose bringen kann. Wenn Sie Eiweißnahrungsmittel missbrauchen, beginnt der Körper in Abwesenheit von Kohlenhydraten Energie zu produzieren und wandelt Proteine in Glukose um. Die Glukoneogenese beginnt. Eine übermäßige Proteinaufnahme führt zu einer Zunahme des Insulins und einer Abnahme des Ketonkörperverhältnisses.

Wenn Sie die Aufnahme von Kohlenhydraten begrenzen, wird der Körper anstelle von Ketose in die Glukoneogenese gehen und die Keton-Diät wird keine Ergebnisse liefern.

Arten der Keton-Diät

Viele Arten von Ketodiäten wurden entwickelt. Klassisch - die beliebteste Option mit traditioneller Ernährung. Es zeichnet sich durch einen hohen Fettgehalt in der Ernährung, einen durchschnittlichen Eiweißgehalt und eine minimale Menge an Kohlenhydraten aus. Die Option wird für geringe Aktivität und mangelnde körperliche Aktivität empfohlen.

Gezielte Ansicht - zu einem klar festgelegten Zeitpunkt wird das Menü mit Kohlenhydraten aufgefüllt, die Anzahl der Portionen wird reguliert. Kohlenhydrate sind vor und nach dem Training erlaubt. Wenn es keine Trainingstage gibt, ist es wichtig, zur klassischen Art der Ernährung zurückzukehren.

Zyklischer Typ - ähnlich dem Kohlenhydrat-Protein-Wechsel, wenn die Kohlenhydrataufnahme von der Intensität des Arbeitsplans und des Trainings abhängt. Durch Erhöhen der Nahrungsmenge mit einem hohen Proteingehalt wird die Fettrate in der Nahrung verringert. Die Kohlenhydrataufnahme beträgt sieben Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Je nach persönlichem Bedarf beträgt die Ladezeit 8 bis 36 Stunden. Die zyklische ketogene Diät wird Sportlern, Menschen mit einem aktiven Lebensstil und Menschen mit intensiver geistiger Aktivität empfohlen.

Vegetarisch oder Vegan - Tierische Produkte werden durch vegetarische Produkte mit geringen Mengen an Kohlenhydraten ersetzt. Geeignet für eine pflanzliche Ketodiät sind Obst, kohlenhydratarmes Gemüse, gesunde Fette, Blattgemüse, Samen, Nüsse und Milchprodukte.

Begrenzt - relevant für Krebspatienten. Bei einer solchen Diät sind neben Kohlenhydraten auch die Kalorien begrenzt. Meistens etwa 400-800 Kalorien pro Tag.

Weisen Sie eine Ketodiät mit einem hohen Proteingehalt zu: Bis zu 30% der täglich verbrauchten Kalorien (reduziertes Fett). Die Option ist für diejenigen geeignet, die sich mit Gewichtheben und Bodybuildern beschäftigen. Menschen, die nicht mit diesem Sport verwandt sind, können aus der Ketose "klopfen".

Indikationen und Kontraindikationen für die Keton-Diät

Die meisten Menschen haben keine Kontraindikationen für die Ketodiät. Bei einer Reihe von Beschwerden ist es jedoch strengstens verboten, darauf zu sitzen. Krankheiten umfassen:

  • Porphyrie;
  • primärer Mangel an Carnitin;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Nieren- und Leberfunktionsstörung;
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Pankreatitis;
  • Typ 1 Diabetes mellitus.

Die Keton-Diät ist für Menschen angezeigt, die nicht ohne fetthaltige Lebensmittel leben können, für Sportler, die hauptsächlich Aerobic betreiben. Geeignet für diejenigen, die schlanker werden möchten, aber keinen Sport treiben möchten, und für diejenigen, die ihre Muskelform beibehalten möchten, ohne auf Muskelaufbau zurückgreifen zu müssen.

Die Sicherheit der Keton-Diät

Sie ist in Sicherheit. Es gibt mehrere Gründe für seine Vorteile. Für den Menschen ist dies eine natürliche Art zu essen. Vor langer Zeit haben die Vorfahren nur das gegessen, was sie während der Jagd bekommen haben. Sie waren schnell, energisch und sportlich. Seitdem haben sich Bodybuilding und Genetik praktisch nicht verändert. Eines hat sich geändert: Mit dem Aufkommen der Landwirtschaft wurde die Ernährung mit Kohlenhydraten angereichert. Vor etwa einem halben Jahrhundert begann die Verwendung einer immensen Menge Zucker, die heute für den Menschen charakteristisch ist.

Die Keton-Diät wurde in der Medizin entwickelt, wo sie zur Kontrolle der Symptome von Krebs, Epilepsie, hohem Blutzucker und anderen Erkrankungen eingesetzt wird.

Keine Forschung hat bewiesen, dass das Essen der richtigen Ketodiät gesundheitliche Komplikationen oder Schäden verursacht. Probleme, die durch eine hohe Fettaufnahme verursacht werden, provozieren die falschen Lebensmittel, eine große Menge an Kohlenhydraten.

Vorteile der Ketodiät

Die Menschen profitieren immens davon. Die Wirkung des Ernährungssystems ist also die gleiche wie bei anderen kohlenhydratarmen Diäten, die sich durch einen hohen Fettgehalt auszeichnen. Es liefert jedoch um ein Vielfaches bessere Ergebnisse. Dank der ketogenen Ernährung beginnt der Körper extrem schnell, Fett zu zerstören. Die Insulinrate im Blut nimmt ab, was den Gewichtsverlust beschleunigt.

Diese Art zu essen ermöglicht es Ihnen, Ihren Appetit besser zu kontrollieren. Ihr Hunger wird schnell nachlassen. Sie werden feststellen, dass Sie ohne unnötige Anstrengung weniger essen und das Gewicht nachlässt. Einige essen nur zweimal am Tag (frühstücken nicht). Und es gibt Menschen, für die eine Mahlzeit ausreicht (sie fühlen sich nicht unwohl). Mit einer Keton-Diät können Sie weniger Geld für den Kauf von Lebensmitteln ausgeben.

Eine solche Diät ist eine nicht medikamentöse Methode zur Behandlung einer Reihe von Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Sie senkt den Cholesterinspiegel und verbessert den Blutdruck.

Die Diät erhöht die geistige Leistungsfähigkeit, daher wählen die Menschen sie manchmal genau zu diesem Zweck. Tierversuche haben gezeigt, dass die Probanden mit Ketose eine Resistenz gegen eine Vielzahl von Krankheiten, Traumata und Stress entwickelten.

Die Diät reduziert Blähungen und Gasbildung, verbessert die Verdauung, lindert die Manifestationen des Reizdarmsyndroms, reduziert Krämpfe und Bauchschmerzen.

Dank der Ketodiät steigt die körperliche Ausdauer, Körperfett eröffnet den Zugang zu einer großen Menge an Energie. Unter dem Deckmantel von Glykogen wird viel Glukose in den Muskeln und in der Leber gespeichert. In nur wenigen Stunden intensiven Trainings sind die Reserven ausgebrannt, während die Fettbehälter die Energiemenge speichern, die ausreicht, um den Körper zu erhalten.

Das Fütterungssystem wurde entwickelt, um Kindern mit Epilepsie zu helfen. Es macht Anfälle seltener. Die Therapie wurde zur Behandlung von Erwachsenen eingesetzt. Die Ketodiät hat bei Parkinson, Alzheimer und anderen psychischen Störungen gut funktioniert.

Wenn Sie an Akne leiden, können Sie diese durch eine Ketodiät loswerden. Bei Vorhandensein eines Syndroms der polyzystischen Eierstöcke wird es zu einer echten Rettung.

Häufige Nebenwirkungen

Vorbehaltlich der Empfehlungen, der Abwesenheit von Kontraindikationen, hat die Ketodiät keine Nebenwirkungen. Oft treten bei Menschen, die sich für diese Art des Essens entscheiden, Symptome der "Keto-Grippe" auf. Jemand fühlt sie in größerem Maße, jemand in geringerem Maße. Ein paar Tage nachdem Sie angefangen haben, "auf eine neue Art" zu essen, haben Sie vielleicht das Gefühl:

  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Müdigkeit, Dezentralisierung der Aufmerksamkeit;
  • leichte Übelkeit;
  • Iraszibilität;
  • Heiratsmotivation.

Die Symptome verschwinden innerhalb einer Woche, sobald sich der Körper daran gewöhnt hat, Fette zur Energiegewinnung zu verwenden. Es ist schwierig, die Ursache der "Keto-Grippe" zu nennen. Es wird angenommen, dass die Ursache für solche Manifestationen eine Dehydration ist, die durch eine hohe Bildung und Freisetzung von Ketonen verursacht wird.

Es wird angenommen, dass Veränderungen der Darmmikrobiota und eine immunologische Reaktion andere Ursachen für dieses Syndrom sind. Häufiger sind Menschen, die zuvor falsch gegessen haben, der "Keto-Grippe" ausgesetzt. Eine Tasse Brühe hilft, diese Symptome loszuwerden. Trinken Sie ein oder zwei Tassen pro Tag, um das Salz und die Flüssigkeit in Ihrem Körper zu halten und Sie sich großartig fühlen zu lassen.

Andere mögliche Nebenwirkungen

Die Ketodiät hat viele Vorteile, birgt aber auch einige Gefahren. Die häufigste davon ist die "Keto-Grippe". Weitere Nachteile dieser Fütterungsmethode sind:

  • Mangel an Nährstoffen. Bei einer Ketodiät können Mineralien wie Kupfer, Selen und Zink fehlen. Das Menü sollte genügend Salz enthalten. Um seine Reserven wieder aufzufüllen, lohnt es sich, faseriges Gemüse, das mit Mineralien angereichert ist, den Vorzug zu geben oder spezielle Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.
  • hormonelle Probleme. Die Menschen essen viele tierische Produkte, wenig Gemüse. Aus diesem Grund sollten Frauen mit hormonsensitiven Erkrankungen nicht zu lange in die Ernährung einbezogen werden.
  • Verstopfung. Mit Ballaststoffen angereicherte Samen und Gemüse helfen, mit ihnen umzugehen.
  • Acetongeruch. Der Körper beginnt drei Formen von Ketonkörpern zu produzieren. Eines davon ist das Aroma von Aceton beim Atmen. Es wird nicht lange vorhanden sein: Sobald sich der Körper an Fett als "Kraftstoff" anpasst, wird alles vergehen;
  • kurzfristiger Verlust der körperlichen Aktivität. Bei einer Ketodiät ist Bewegung erlaubt, aber zu Beginn der Diät kann es zu einem Gefühl des Kraftverlusts kommen. Das Unwohlsein wird schnell vergehen, Sie müssen nur geduldig sein.

Abnehmen auf einer Ketodiät ist mit Anfällen behaftet. Sie stören sich ganz am Anfang morgens und abends. Dies ist ein kleines Problem bei Magnesiummangel. Füllen Sie den Salzgehalt wieder auf, trinken Sie viel und das Symptom verschwindet. Wenn diese Schritte nicht helfen, beginnen Sie mit der Einnahme eines Magnesiumpräparats.

Das Starten einer Ketodiät kann von einem schnellen Herzschlag begleitet sein. Dies ist eine häufige Nebenwirkung und sollte keine Panik verursachen. Wenn Sie das Unbehagen weiterhin stört, stellen Sie sicher, dass genügend Salz und Flüssigkeit in Ihren Körper gelangen. Wenn Sie weiterhin Herzklopfen verspüren, sollten Sie mit der Einnahme eines Kaliumpräparats beginnen.

Nur wenige Menschen haben Juckreiz (Ketoausschlag), Gallenblasenprobleme, Gicht, hohen Cholesterinspiegel, brüchige Nägel und Haarausfall.

Menü für die Woche

Während einer Ketodiät können Sie auf verschiedene Arten essen. Um das Verständnis für das Kochen zu erleichtern, empfehlen wir die Verwendung des folgenden Menüs:

Montag

  • am Morgen - Rührei und Speck;
  • zum Mittagessen - ein warmer Salat auf Rindfleischbasis;
  • abends - Leber mit Brokkoli gekocht.

Dienstag

  • zum Frühstück einen Salat mit geröstetem Käse essen;
  • kochen Sie Bohnen mit Rindfleisch zum Mittagessen;
  • In saurer Sahne gedünstete Pilze eignen sich zum Abendessen.

Mittwoch

  • Frühstück - Flachs mit Käse und Fisch zubereiten;
  • Mittagessen - stopfen Sie den Pfeffer;
  • Abendessen - Den Blumenkohl in einer cremigen Sauce anbraten.

Donnerstag

  • Am Morgen können Sie Rührei und Speck essen.
  • fettiger Fisch mit Salat eignet sich zum Mittagessen;
  • Abends können Sie sich mit gekochtem oder gebackenem Kohl und Blumenkohl als Beilage verwöhnen lassen.

Freitag

  • Frühstück - Hüttenkäse gewürzt mit saurer Sahne;
  • Mittagessen - gebratenes Huhn und Salat;
  • Abendessen - Pkhali mit Schweinefleisch.

Samstag

  • nach dem Aufwachen - Pudding auf Chia-Basis;
  • Mittags darf gebratenes Schweinefleisch mit Paprika und Zwiebeln (Fajitos) gegessen werden.
  • Abends ist ein Auflauf mit Hackfleisch, Blumenkohl und Zucchini erlaubt.

Sonntag

  • Frühstück und Mittagessen - Zucchini-Pfannkuchen;
  • Abendessen - gefüllte Paprika.

Wenn Ihnen das nicht ausreicht, können Sie Snacks aus Nüssen, Käse, Äpfeln, Avocados und Eiern zubereiten. Es ist auch erlaubt, Nachmittagssnacks einzuführen. Zu diesem Zeitpunkt sind fermentierte gebackene Milch, Kefir, Joghurt ohne Füllstoffe, Hüttenkäse mit Nüssen erlaubt.

Es ist nicht notwendig, diese Ernährungsordnung einzuhalten. Wenn Sie morgens keinen Hunger haben, können Sie kein komplettes Frühstück zu sich nehmen, sondern mit einer Tasse Tee, Kaffee oder gar nichts auskommen. Machen Sie sich keine Sorgen über schlechten Appetit, da die Speisekarte das Hungergefühl verringert.

Wie kommst du aus der Situation heraus, wenn du auf einer Party, einem Restaurant oder einem Café bist? Essen Sie keine Nudeln, Reis, Brot oder stärkehaltige Lebensmittel. Bitten Sie um eine zusätzliche Portion Butter, Olivenöl oder andere Fette.

Diätbrot

Wenn Sie gemäß der Ketodiät essen, sollten Sie kein im Laden gekauftes Brot essen. Vielen Menschen fällt es schwer, ohne sie zu essen. Um sich nicht des Vergnügens zu berauben, kochen Sie es selbst. Für den Test benötigen Sie:

  • eine viertel Tasse Mandelmehl;
  • fünf Esslöffel Wegerichpulver;
  • ein paar Teelöffel Backpulver;
  • ein Teelöffel Meersalz;
  • zwei Teelöffel Apfelessig;
  • eine viertel Tasse kochendes Wasser;
  • drei Eichhörnchen;
  • optional ein paar Esslöffel Sesam.

Vor dem Garen den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Trockene Zutaten mischen. Kochen Sie Wasser und fügen Sie es dem resultierenden Pulver hinzu. Gießen Sie Essig und Proteine in die Mischung. Mischen Sie die Masse mit einem Mixer. Rühren, bis eine für die Bildhauerei geeignete Konsistenz erreicht ist.

Mit nassen Händen ein paar Brote formen. Ein Backblech einfetten, Brötchen darauf legen, mit Sesam bestreuen. Etwa eine Stunde backen.

Wie können Sie sich an Ihre Ernährung anpassen?

Nachdem Sie sich entschieden haben, die übliche Art des Essens zu ändern, müssen Sie Ihre Aktionen sorgfältig vorbereiten und planen. Ohne dies sind die Glückschancen nicht sehr hoch. Befolgen Sie diese Richtlinien, um Ihre Ketondiät bestmöglich am Laufen zu halten und das zu erzielen, was Sie möchten:

  • Bevor Sie eine neue Art des Essens einführen, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen - einen Ernährungsberater / Arzt. Er wird Sie zu einer Blutuntersuchung überweisen, um sicherzustellen, dass Sie nicht an ernährungsbedingten Beschwerden leiden. Der Arzt wird prüfen, ob Sie wirklich wissen, was Sie tun werden. Es ist möglich, dass Sie vorhaben, sich streng auf Lebensmittel zu beschränken und alles wegzuwerfen, was Sie für ungesund halten.
  • wegwerfen oder an Freunde Lebensmittel geben, die nicht zum Essen zugelassen sind;
  • Erfahren Sie, wie Sie Verpackungsetiketten lesen. Erfahren Sie, was Makronährstoffe sind und wie sie berechnet werden. Noch bevor Sie anfangen, Ihre persönliche Ernährung zu ändern, sollten Sie die Grundlagen gründlich studieren.
  • Minimieren Sie schrittweise Ihre Zucker-, Kohlenhydrat- und Proteinaufnahme. Wenn Sie nicht sofort mit dem Kopf in einen Whirlpool einsteigen, sondern alles Schritt für Schritt tun, verläuft der Übergang in einen Ketosezustand reibungslos. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens der "Keto-Grippe" nimmt ab. In den Anfangsstadien der Diät fühlen Sie sich wohler.
  • Trinken Sie mehr Wasser, damit sich der Körper leicht anpassen kann.
  • Lesen Sie, wie man Ketone misst.

Es wird einige Zeit dauern, aber am Ende werden Sie schlank, jung und schön aussehen.